Innovationen: Start-up eröffnet in Köln den R...
Innovationen

Start-up eröffnet in Köln den Real-Life-Markforschungs-Supermarkt

imago images / Ikon Images

Heimlich testen Markenhersteller immer wieder in handverlesenen Märkten neue Produkte, bevor sie in den regulären Markt kommen. In einem Testmarkt des Wiener Start-up go2market können Kunden solche Produkte ganz offiziell shoppen.

Zuletzt hatten die Marktforscher von go2market in Wien im Oktober offiziell einen Test-Supermarkt eröffnet.
In Deutschland will man im Frühjahr 2021 in Köln an den Start gehen.
Gedacht ist das Ladenkonzept vor allem als Marktforschungstool für die Industrie. Es soll helfen, Fehlentwicklungen zu vermeiden. Immerhin floppen 80 bis 90 Prozent aller Produktneuheiten im Regal.

So werden in dem Wiener Markt auf 400 Quadratmetern rund 160 Produkte angeboten, die vielfach im regulären Markt (noch) nicht erhältlich sind. Einkaufen können dort registrierte Mitglieder. Ihnen werden aber nicht nur Innovationen geboten, sondern auch Produkte, die gerade erst starten oder bereits in anderen Ländern erhältlich sein. Das Ziel: Zusätzliche Einblicke in das Kundenverhalten.

Auch moderne Technik wird im Markt eingesetzt: Darunter Soundduschen, elektronische Preisschilder sowie Scan & Go.

Im Markforschungs-Supermarkt


Ein richtiger Einkauf ist das allerdings nicht: Die Teilnehmer erwerben eine kostenpflichtige Mitgliedschaft, dürfen dafür eine begrenzte Anzahl an Produkten einkaufen. Die Mitgliedschaft soll günstiger sein als der Warenwert. Der Deal: Dafür beantworten die Kunden Umfragen und lassen sich im Laden von Kameras beobachten. 

Ideen, Trends, Tipps und Anekdoten gibt es täglich auf Instagram und Facebook. Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen am POS auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.
stats