Gesellschaftliches Engagement: So sozial helf...
Gesellschaftliches Engagement

So sozial helfen Supermärkte

imago images / Science Photo Library

Die Preise! Die Mehrwertsteuer! Die nervige Frage nach Treuepunkten! Kritisiert werden Supermärkte häufig. Was dagegen oft ausgeblendet wird: Das gesellschaftliche Engagement. Hier sind einige Beispiele.

 Ein leicht zu kopierende Mechanik nutzt Rewe in Tegel für seine Spendenaktion: Den Pfandbon.

Auch das ist echte Hilfe: Spezielle Einkaufswagen für Rollstuhlfahrer.

Ebenfalls eine sinnvolle Lösung: Der altersgerechte Einkaufswagen.

Schon Tradition hat die Unterstützung der Tafel Deutschland. Beispielsweise durch den Verkauf von Spendentüten.

Oder direkt durch Warenabgaben. 

Natürlich werden auch andere lokale Hilfsorganisationen unterstützt. 

Mit eigenen Spenden und gespendeten Getränke-Pfandbons werden aber auch lokale Initiativen begleitet. Rewe Hachenburg unterstützte beispielsweise mit einer Aktion eine Mountainbikestrecke für den Ort.

Eine schöne Idee: die Grünfutterbox. Hier dürfen sich Kunden kostenlos Grünes für ihre Haustiere mitnehmen. Das ist auch ein Stück Nachhaltigkeit.

Das ist gerade jetzt ein wichtiger Beitrag: Hilfe für die vom Lockdown geplagten Gastronomen vor Ort. Beispielsweise durch den Verkauf von Gutscheinen. Oder durch das Angebot an die örtlichen Restaurants im Markt Stände aufzubauen, um dort ihre Gerichte anzubieten.

Wichtig bei all diesen Aktionen: Transparenz und Information. Beispielsweise indem man die Kunden mit zusätzlichen Aufstellern, Flyern und Handzettel über die Aktion und die Hintergründe informiert.


Ideen, Trends, Tipps und Anekdoten gibt es täglich auf Instagram und Facebook. Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen am POS auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.
stats