Store-Check: Britische Kette Asda testet Unve...
Store-Check

Britische Kette Asda testet Unverpackt - erstes Video und Fotos

Asda
Asda, Englands drittgrößte Supermarktkette, testet in einem Nachhaltigkeitsmarkt, welche Produkte/Modelle bei den Kunden ankommen.
Asda, Englands drittgrößte Supermarktkette, testet in einem Nachhaltigkeitsmarkt, welche Produkte/Modelle bei den Kunden ankommen.

Lose Früchte, Nachfüllstationen, trotzdem günstige Preise: Englands drittgrößte Supermarktkette Asda hat in Middleton einen Nachhaltigkeitsmarkt eröffnet.

Ende Oktober ist der Markt in Middleton - einem Vorort von Leeds in der nordenglischen Grafschaft Yorkshire - an den Start gegangen.

Eine Million Plastikverpackungen will der grüne Markt in einem Jahr einsparen. Auf der Fläche stehen 15 große Nachfüllstationen für Müsli, Nüsse, Tee, Kaffee, Nudeln und Reis und vieles mehr. Auch Drogeriewaren wie Shampoo, Conditioner und Waschmittel stehen zum Abfüllen bereit. In der Obst- und Gemüseabteilung gibt es eine Auswahl an 53 losen Produkten. Unverpackte oder in Papier verpackte Blumen und Pflanzen runden das Angebot ab. In einem Recycling-Raum können Verbraucher ihre Plastikverpackungen zum Wiederverwerten abgeben.

In diesem Video bekommt man einen guten Eindruck von dem neuen Store.
Mit dem neuen Testmarkt will Asda herausfinden, welche nachhaltigen und unverpackten Waren bei den Kunden am besten ankommen und welche Unverpackt-Konzepte man in andere Asda-Märkten übernehmen könnte. Mit dem "Grüner bei Asda-Preis" verspricht die Handelskette, dass die nachhaltigen und unverpackten Produkte nicht teurer als die herkömmlichen sind.

Store-Check: Britische Supermarktkette Asda eröffnet ersten Nachhaltigkeitsmarkt

Nachhaltigkeit geht auch bei Nonfood. Stichwort nachhaltige Klamotten. Auf einer Aktionsfläche verkauft ein Second-Hand-Store Vintage-Klamotten. Die sind nicht nur besonders öko, sondern auch schwer angesagt bei den 15- bis 25-Jährigen - auch hier in Deutschland.
stats