POS-Tipps: 6 Stellschrauben, die jeden Superm...
POS-Tipps

6 Stellschrauben, die jeden Supermarkt besser machen

IMAGO / Westend61
Einkausferlebnis? Es muss ja nicht gleich Bwoling sein.
Einkausferlebnis? Es muss ja nicht gleich Bwoling sein.

Das Einkaufserlebnis verbessern! Das sagt sich so leicht. Hier sind sechs entscheidende Stellschrauben, die Ihren Einsatz verlangen.

Werden Sie zum Mystery Shopper

Wann haben Sie das letzte Mal im eigenen Markt so richtig eingekauft? So wie ein normaler Kunde? Machen Sie doch mal ein wenig Mystery Shopping. Denn wer mit dem Kundenerlebnis auf der
Höhe der Zeit bleiben will, aber muss auch auf die Details achten. Hier können Testkäufe helfen, um jeden Teil des Kundenerlebnisses und der Mitarbeiterinteraktionen zu erfahren.
Man kann dafür Mystery Shopper engagieren, die unerkannt durch den Markt gehen. Oder man geht ganz normal selbst einkaufen. Möglichst mehrfach zu unterschiedlichen Zeiten. Oder man verabredet sich dafür mit befreundeten Händlern und kauft wechselseitig in den Märkten ein.

Eine weitere Option: Gehen sie doch mal mit versteckter Kamera durch den Markt. Anschließend schauen sie sich den Film gemeinsam im Team an und diskutieren Auffälligkeiten.
Achten Sie dabei auf Elemente wie Kundenbetreuung, Freundlichkeit, Organisation, Abläufe an der Kasse, Warenverfügbarkeit, Sauberkeit.

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Mitarbeiter

Zufriedene Mitarbeiter arbeiten engagierter. Also schauen Sie ihren Mitarbeitern genau zu, mit welchem "Gesicht" sie im Markt unterwegs sind. Stellen Sie anschließend folgende Elemente selbstkritisch auf den Prüfstand:
  • Gehalt
  • Freiwillige Sozialleistungen
  • Schulungen
  • Team-Aktivitäten
  • Weitere Vergünstigungen

Bieten Sie mehr Information


Eine einfache Möglichkeit, den Umsatz im Lebensmittelhandel zu steigern, besteht darin, die Informationswege zu verbessern. Wenn Ihre Mitarbeiter über die Produkte, die sie verkaufen, gut informiert sind, können sie dieses Wissen an die Kunden weitergeben.
Menschen lieben es, neue Dinge zu lernen. Wenn Ihre Mitarbeiter Ihre Kunden mit neuen und spannenden Zutaten vertraut machen, fühlen sie sich ermutigt, einen Einkauf zu tätigen, den sie normalerweise vielleicht nicht tätigen würden.
Für die Mitarbeiter zudem wichtig: Informationen zu Kennzahlen des Marktes. Wer weiß, warum und mit welchem Ergebnis er etwas tut, der arbeitet motivierter.

Achten Sie auf die Kasse

Niemand steht gern in der Schlange, schon gar nicht an der Kasse. Dem unangenehmsten Moment des Einkaufs, weil der Kunde Geld abgeben muss. (Zahlung per Karte minimiert das Gefühl übrigens massiv, weil man kein „richtiges Geld“ in der Hand hat).

Stellen Sie sicher, dass Sie das Personal richtig einsetzen und eine Mischung aus Selbstbedienungskassen und herkömmlichen Kassen verwenden.

Zur Effizienz gehört, dass Parkplatz und Supermarkt sauber und ordentlich sind. Unordnung in den Gängen oder Unordnung auf dem Boden bremsen die Kunden aus. Außerdem macht es den Eindruck, dass Sie sich nicht so wirklich um die Ware kümmern.

Lernen Sie die Kunden kennen

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter Ihre Kunden kennen lernen. Wenn jemand häufig bei Ihnen einkauft, sollten Sie ihn kennen lernen. Finden Sie heraus, welche Lebensmittel sie gerne essen, ob sie eine Familie haben und wobei sie Hilfe brauchen.

Events wie Kochkurse, Käse- und Weinverkostungen – oder ein Blick hinter die Kulissen der Metzgerei - sind eine gute Methode, um seine Stammkunden besser kennen zu lernen und ins Gespräch zu kommen.
Bieten sie dabei nicht nur Informationen. Sondern belohnen Sie die Gäste mit kleinen Geschenken oder einem Nachlass auf den nächsten Einkauf. Eine Belohnung, egal in welcher Höhe, gibt den Kunden das Gefühl, geschätzt zu werden. 

Ordnen Sie neu

Alle paar Jahre ist es an der Zeit, Ihren Lebensmittelladen neu zu gestalten. So können die Kunden neue Gänge erkunden und Produkte sehen, die sie normalerweise übersehen hätten.
Manchmal reicht es schon, einzelne Sortimente oder Platzierungen umzugestalten.
Um Verwirrung zu vermeiden, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter darauf vorbereitet sind, die Kunden zu den richtigen Sortimenten und Produkten zu führen. Das ist eine weitere Gelegenheit, Ihren Kundenservice zu verbessern und den Kontakt zu den Kunden zu verbessern.

Noch mehr Ideen, Trends, Tipps und Anekdoten gibt es täglich auf Instagram und Facebook. Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen am POS auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

stats