Start-up: Kaex: "Aus der Kneipe in die 1. Bun...
Start-up

Kaex: "Aus der Kneipe in die 1. Bundesliga"

Kaex reload
Pedro Schmidt hat Kaex reload als Student zur Regeneration nach einer Partynacht entwickelt.
Pedro Schmidt hat Kaex reload als Student zur Regeneration nach einer Partynacht entwickelt.

Ursprünglich als Regenaration nach einer Partynacht entwickelt, überzeugt Pedro Schmidt mit Kaex reload aktuell mehrere Bundesligavereine. Im Interview spricht der Zürcher Unternehmer von den Anfängen und den Zielen.

Herr Schmidt, wie ist Ihre Produktidee entstanden?
Als Pharmazeut habe ich Kaex reload schon während meines Studiums entwickelt: Das Produkt gibt dem Körper gezielt die Nährstoffe zurück, die beim Feiern verloren gehen. 2017 habe ich es in der Schweiz lanciert. Überraschend: Profi-Sportler haben unser Produkt für sich entdeckt. Nicht zur Regeneration nach dem Feiern, sondern nach dem Training und Wettkampf.

Wie und unter welchen Umständen sind Sie gestartet – wie produzieren Sie heute?
Das Produkt wird seit 2017 von einem der größten Nahrungsergänzungsmittelhersteller in Deutschland produziert. Die Nachfrage ist stark gestiegen, seit wir beide Anwendungen kommunizieren: nach dem Sport und nach dem Feiern.


Wie kommt man als Start-up ins Supermarktregal?
Das überzeugendste Argument sind die starken Abverkäufe, die wir bisher erzielt haben. Dazu erzählen wir unsere spannende Story: von der Kneipe in die 1. Bundesliga. Nach durchweg positivem Feedback der Spieler nach Produkttests setzen mittlerweile schon drei Bundesligavereine auf Kaex reload für die optimale Regeneration nach den Spielen: Bayer 04, Leverkusen, Mainz 05 und Holstein Kiel. Mit weiteren Vereinen sind wir im Gespräch.

Wie wichtig sind Preise und Innovationsshows für die Firmenentwicklung?
Auszeichnungen können sicher helfen, Aufmerksamkeit zu erregen. Wichtiger ist aber die Nachfrage der Konsumenten. Mit unserer TV- und Werbekampagne im Umfang von 15 Millionen Euro, die im Juni startet, sorgen wir dafür, dass unsere Zielgruppe uns kennt und im Markt nach dem Produkt sucht.

Wo stehen Sie heute? Was planen Sie für die Zukunft?
In der Schweiz haben wir die maximale Distribution erreicht, von Apotheken über Drogerien bis zum Lebensmittelhandel. Das möchten wir auch in Deutschland schaffen. Aktuell sind wir bei Müller gelistet und in Apotheken erhältlich. Wir führen Gespräche mit Einzelhändlern und Drogerieketten.
Kaex reload
Kaex reload ist seit 2016 zum Patent angemeldet. Auf die Idee, ein Mittel für den Tag danach zu entwickeln, kommt Pedro Schmidt nach einer Partynacht. Der damalige Student der Pharmazeutischen Wissenschaften an der ETH Zürich sucht nach Substanzen, die die Regeneration unterstützen. Die 25 natürlichen Inhaltsstoffe von Kaex reload helfen dem Körper, schnell fit zu werden – nicht nur nach dem Feiern, sondern auch nach dem Sport. Mittlerweile setzen viele Athleten auf das Produkt zur Regeneration, darunter die Profis von Bayer 04 Leverkusen, Mainz 05 und Holstein Kiel. In der Schweiz zählt Kaex reload zu den Top 30 der meistverkauften Drogerieartikel.
Fakten

Firmenname: ph. International GmbH / ph. AG
Firmensitz: Metzingen / Zürich
Gründungsjahr: 2016
Mitarbeiteranzahl: 30
Produktanzahl: 2
Preisrange Produkte: ab 5,90 Euro (UVP)
Info: www.kaex.ch
Für Kaufleute: kaex.ch/startangebot

stats