POS TUNING: Lust auf was Cooles? Die optimale...
Anzeige
POS TUNING

Lust auf was Cooles? Die optimale Getränkepräsentation!

Enttäuschte Shopper, weil Produkte ausverkauft oder nicht auffindbar sind? Das muss nicht sein.
Enttäuschte Shopper, weil Produkte ausverkauft oder nicht auffindbar sind? Das muss nicht sein.

Der seit Jahren bekannte Trend zu gekühlten Getränken hält an. Mittlerweile findet man sie in allen Vertriebs-Kanälen, nicht mehr nur in Tankstellen oder Convenience Shops, sondern auch in jedem Supermarkt. Diese Warengruppe erfreut sich größter Beliebtheit bei den Kunden, besonders natürlich im Sommer.

Wer kennt es bei diesem Wetter nicht? Mal eben schnell in den Supermarkt, um ein kühles Getränk für den Weg im Auto zu besorgen. Oder nach dem anstrengenden Wocheneinkauf kurz vor der Kasse mit heraushängender Zunge schnell noch eine kalte Dose Softdrink oder ein Fläschchen Wasser mitnehmen, um es direkt draußen auf dem Parkplatz auf Ex zu trinken.

Immer mehr Impuls-Cooler an Kassen im Lebensmittelhandel

Gekühlte Getränke findet man mittlerweile nicht nur in Tankstellen und Convenience Shops, sondern auch in immer mehr Supermärkten. Viele Märkte hatten früher nur weniger schmale kleine Cooler auf der Fläche im Getränkebereich, die von der Industrie gesponsert waren. Heutzutage findet man zusätzlich im Kassenbereich mehrere Meter gekühlte Getränke im handelseigenen Kühlschrank. Dieser Bereich ist ein echter Wachstumstreiber.

Gerade die alkoholfreien Getränke sind gefragt wie nie, besonders neue Geschmacksvarianten und extravagante Inhaltsstoffe. Immer neue Sorten findet man in den Kühlschränken und Regalen. Allerdings kommen und gehen auch die Varianten, es gibt ständige Änderungen im Planogramm.

Probleme wegen hohem Abverkauf und Sortenvielfalt

Da fragt man sich als Händler, wie man es bloß schaffen kann, in dieser Kategorie am besten für Ordnung zu sorgen. Denn eine hohe Impulsrate und Rotation geht oft mit unaufgeräumten Regalen und vielen Regallücken einher.
Für den Shopper ist es eine große Enttäuschung, wenn er sein spontan gesuchtes Produkt nicht findet, egal ob wegen Unordnung oder Out of Stocks.
Getränkecooler im Supermarkt nach Einbau des POS TUNING Systems
Getränkecooler im Supermarkt nach Einbau des POS TUNING Systems
Da es sich hier überwiegend um einen Spontankauf dreht, ist Sichtbarkeit extrem wichtig, denn wenn der Shopper nicht angesprochen wird durch seine Lieblingsmarke, die ihm ins Auge springt, wird der Impuls gar nicht ausgelöst.
Und dafür ist Ordnung wichtig, aber vor allem, dass die Produkte vorn im Regal oder Kühlschrank stehen – sichtbar und griffbereit.
Produkte immer geordnet, sichtbar und griffbereit vorne im Regal
Produkte immer geordnet, sichtbar und griffbereit vorne im Regal

Visuelle und echte Regallücken führen zu Umsatzverlust

Durch visuelle Lücken, weil Produkte im Schatten stehen, oder auch durch echte Lücken, da nicht oft genug aufgefüllt wird, entstehen dem Händler und der Industrie Umsatzverluste in nicht zu vernachlässigender Höhe. Und da ist noch nicht mal der Frust des Shoppers mit eingerechnet.
Daher sollte der Händler immer für eine saubere und ordentliche Präsentation sorgen, ganz besonders in Impulswarengruppen.

Eine Lösung, die für perfekte Sichtbarkeit aller Produkte und Ordnung im Kühlschrank oder Regal sorgt, ist ein Warenvorschubsystem. Das sorgt dafür, dass immer alle Produkt automatisch nach vorn bis an die Regalfront geschoben werden.
Das Warenvorschubsystem Compartment C90 von POS TUNING im Einsatz
Das Warenvorschubsystem Compartment C90 von POS TUNING im Einsatz
So sieht die Präsentation bis zum letzten Artikel immer ordentlich aus. Dieses muss aber für alle unterschiedlichen Formate und Gewichte im Getränke-Kühlschrank geeignet sein, damit der Händler es beim Planogramm-Wechsel und Einbringen von Neuheiten einfach hat. Zudem muss das System auch bei Kälte und Feuchtigkeit jahrelang funktionieren.

Warenvorschubsystem für Getränke von POS TUNING

POS TUNING hat extra für diese Kategorie ein neues System entwickelt – das Compartment C90 für Getränke. Bereits mit vielen Einzelhändlern wurden Testinstallationen durchgeführt und durchweg sehr gute Ergebnisse erzielt.

Ein Beispiel dafür ist Edeka Köpper aus Niedersachsen, der in seinem Supermarkt und auch in seinem Getränkemarkt seit 2019 die gesamte Kühlung mit dem neuen System ausgestattet hat. Die Scannerdatenauswertung gestaltet sich als schwierig, weil viele der Produkte aus dem Cooler auch an anderen Stellen im Markt angeboten werden.

Somit sieht man nicht, an welcher Stelle der Abverkauf gestiegen ist, aber Philipp Köpper hat uns seinen Eindruck geschildert: „Unser Impuls-Getränkekühlschrank ist seit dem Einbau der POS TUNING Vorschubsysteme immer aufgeräumt und sieht top aus. Der Umsatz hat sich positiv entwickelt.“

Erkennen können die Mitarbeiter das daran, dass sie noch häufiger als vorher nachfüllen müssen, und positives Feedback der Kunden kam. Die Mitarbeiter sind ebenfalls begeistert, denn das lästige ordnen und nach vorne ziehen der Produkte entfällt mit dem Warenvorschubsystem komplett, somit bleibt auch Zeit für häufiges Nachfüllen und dadurch werden Regallücken vermieden.

Sie können hier in diesem Video das System in dem oben genannten Supermarkt Köpper selbst live in Aktion sehen.

POS-T Compartment C90 für Getränke



Mehr Informationen zu unserem System finden Sie hier.

Digitale Lösung zur Out of Stock-Vermeidung

Die Personalnot führt aber oft dazu, dass man trotzdem keine Zeit findet, immer überall für genug Bestand zu sorgen, gerade an besonders warmen Tagen ist das bei gekühlten Getränken ein Problem.

Dafür bietet POS TUNING ebenfalls eine Lösung an. Mit neuartigen Sensoren (Stock Beacons) kann über die Neoalto Retail Cloud jederzeit der Bestand und Abverkauf pro Facing geprüft werden, egal wo man sich gerade befindet, denn die Beacons senden die Informationen an einen zentralen Server. Und die Datenbank ist von überall über Mobilgeräte zu erreichen.

Wenn man untere Grenzwerte definiert für den Bestand, kann das System automatisch die Mitarbeiter vor Ort warnen, bevor ein Out of Stock entsteht. Daher kann Zeit gespart und zielgerichtet nachgefüllt werden. Mehr Informationen zu diesem System finden Sie hier.

Sollte Sie Interesse haben an mehr Information, einem Beratungsgespräch oder einem kostenlosen Demosystem, schreiben Sie einfach eine E-Mail an pos-services@postuning.de.
stats