Category Management: TESt /// Tee: Tipps für ...
Category Management

TESt /// Tee: Tipps für die bessere Platzierung

imago images / Westend61

Tee ist bei den Deutschen beliebt. Die meist getrunkenen Sorten sind Kräuter- und Früchtetees. Doch Teetrinker sind vielseitig, greifen gern nach unterschiedlichen Produkten und interessieren sich für Neuheiten. Doch schnell verlieren Kunden am Regal den Überblick.

Am Regal wünschen sie sich vor allem Übersicht und eine klare Beschilderung, wie eine Shopper-Studie von Teekanne ergeben hat. In Kooperation mit dem Düsseldorfer Markenhersteller zeigen wir einen Musterregalplan.

Platzierungs-Tipps


Markenblöcke anlegen

Die Tee-Platzierung sollte in möglichst klaren Markenblöcken erfolgen. Das entspricht dem Suchverhalten des Shoppers am Regal.

Ankermarke beachten

Teekanne sollte als Ankermarke mit ausreichend Platz entsprechend dem Marktanteil als Frequenzbringer am Regalanfang platziert werden. Innerhalb der Marken sollten Segmente und Ranges zusammenhängend platziert werden.
teekanne


Neuheiten sichtbar machen

Der Tee-Shopper sucht bewusst nach Abwechslung, daher sollten Neuheiten und Impuls-Artikel prominent in Sicht- und Griffhöhe platziert werden.

Premium oben platzieren

Höherpreisige Produkte, wie etwa loser Tee, sollten eher oben, günstigere Basistees eher unten im Regal stehen.

Geruchsintensität beachten

Geruchsintensive Produkte, wie etwa Minze, nicht neben geruchsempfindlichen Produkten, wie Schwarztee, platzieren.

Farbkontrast berücksichtigen

Farblich ähnliche Produkte sollten zur besseren Unterscheidung nicht nebeneinander stehen.


stats