Nachhaltigkeit: Weniger Verpackungsmüll bei T...
Nachhaltigkeit

Weniger Verpackungsmüll bei Tierfutter

Shutterstock/Gladskikh Tatiana

Recycelfähige Verpackungen und reduzierte Plastikanteile – darauf setzen die Hersteller von Tiernahrung. Die wichtigsten Trends.

Fressnapf

Als Händler mit einem hohen Exklusivmarkenanteil sehen wir eine besondere Verantwortung, Nachhaltigkeit sowohl im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit als auch in der Sensibilisierung der Kunden zu verankern. Wir wollen dazu beitragen, unsere Umwelt für Mensch und Tier nachhaltig zu schützen. Durch die Reduzierung der Foliendicke bei Premium-Trockenfutterbeuteln haben wir in einem Jahr zehn Prozent Material (28 Tonnen) eingespart.
Claudia Bethke
Senior Manager CSR, Fressnapf

foto-phositiv

Mehr als 600.000 Tonnen verbrauchtes Katzenstreu müssen jedes Jahr in Deutschland entsorgt werden. Den Löwenanteil bildet Streu aus mineralischen Rohstoffen. Als Restmüll ist es nicht verwertbar und landet fast immer auf der Deponie. Unser pflanzliches Katzenstreu ‚Cat’s Best‘ dagegen besteht aus recycelten Rohstoffen der Holzindustrie, ist sparsamer im Verbrauch und biologisch abbaubar. Es erzeugt im Entsorgungsprozess wertvolle Energie.
Michael Bodfeld, Vice President
Sales & Marketing Petcare, JRS Petcare

Vitakraft

Nachhaltigkeit ist in unserer Strategie ‚Vita Planet‘ fest verankert und in den Themen ‚Qualität des Arbeitsplatzes‘ bis zu rezeptur- und verpackungsrelevanten Kriterien gelebt. Als wirtschaftlich, ökologisch und sozial agierendes Unternehmen für eine Zukunft von Mensch, Tier und Planet sind wir überzeugt: Nur wenn die natürlichen Ressourcen bewahrt werden, kann eine artgerechte und gesunde Ernährung für Heimtiere sichergestellt werden.
Dieter Meyer
Kommunikationsleiter, Vitakraft

Ospelt Gruppe

Nachhaltiges Handeln gehört zu den Leitlinien unserer Geschäftspolitik. Die Prinzipien: Offenheit, Klarheit, Courage, Sorgfalt und Verantwortung. Daraus haben wir Nachhaltigkeitsziele definiert, die wir verfolgen. Für den Bereich Tiernahrung haben wir von der Rating-Agentur EcoVadis die Silbermedaille für nachhaltiges Wirtschaften bekommen. Die Auszeichnung für Lohngleichheit am Standort Bendern zeugt ebenso von Verantwortung.
Franz Kainz
Nachhaltigkeitsbeauftragter, Ospelt Gruppe

Nestlé Purina

Purina Emena nutzt zu 100 Prozent erneuerbare Energien. Bis 2025 werden 100 Prozent unserer Verpackungen recyclebar sein. Für die Marke Felix testen wir den ersten flexiblen, recyclebaren Nassfutterbeutel. Die Kunststoffstrukturen wurden vereinfacht, ohne die lebensmitteltaugliche Verpackung zu beeinträchtigen. Bei ‚Beyond Grain Free‘ haben wir von Multi- auf Mono-Material umgestellt. Und die ‚Gourmet‘-Aluminiumdosen sind recyclebar.
Hubert Wieser
Regional Director Central Region, Nestlé Purina

stats