Mitarbeiterin des Monats: Akribie für 5000 Ar...
Mitarbeiterin des Monats

Akribie für 5000 Artikel

Carsten Milbret

In der Moproabteilung von Edeka Wittorf in Sülfeld begeistert Ingrid Brehm mit großer Umsicht und viel Eigeninitiative. Die Kunden wie das Team lassen sich davon inspirieren.

Sie ist das, was man eine Macherin nennt. Eine Abteilungsleiterin, die ihre Warengruppe wie eine Unternehmerin führt. Ingrid Brehm ist überaus freundlich und besitzt großes Geschick im Umgang mit Menschen. Zugleich hat sie die wirtschaftlichen Faktoren im Blick. Die Abschriften hat sie in den vergangenen Monaten halbiert, den Umsatzanteil ihrer Moproabteilung um 20 Prozent gesteigert – in akribischer Sortimentspflege. Regelmäßig beschäftigt sich Ingrid Brehm über die reine Verkaufstätigkeit hinaus mit Zahlen, Daten und Fakten und sucht Verbesserungsmöglichkeiten in der Präsentation und Produktzusammenstellung.

Das ist extrem aufwändig. In ihrer Abteilung verantwortet Brehm 5.000 Artikel. Sie entscheidet über Neuheiten, Verkostungen und Aufbauten. Und sie entscheidet mit, welche Produkte aus dem Warenangebot genommen werden.

Unternehmerische Denke

Ingrid Brehm ist umgänglich und denkt unternehmerisch. Das ist ihre Stärke. Kunden loben häufig. Etwa: „Frau Wittorf, Ihre Frau Brehm ist immer freundlich und hilfsbereit“, manche bezeichnen sie als „Perle“, und das Team feiert sie als „unsere Inge“. Ihre Kompetenz und ihre sympathische Art hat sie in einem kürzlich abgeschlossenen Projekt bewiesen.

Ihre Abteilung ist mit einem „Backlight“-Konzept ausgestattet worden. Das kühlpflichtige Sortiment wird dabei mit zugeordneten Farben je nach Warengruppe beleuchtet. Vegetarische und vegane Produkte erscheinen etwa grün, Fisch blau.

Zugleich hat der Markt die Warenpräsentation nach Category-Management-Anforderungen umgestaltet. Ingrid Brehm hat den Umbau aktiv begleitet. Sie zeigt extremen Einsatz, hohes Engagement und viel Leidenschaft für ihre Arbeit.

stats