Influencer: TikTok entlarvt: Macht der Job be...
Influencer

TikTok entlarvt: Macht der Job bei Lidl wirklich keinen Spaß?

IMAGO / Michael Gstettenbauer

Immer öfter zeigen sich Handelsketten, aber auch Mitarbeiter bei TikTok, wollen dort locker um junge Mitarbeiter werben und den Spaß am Job zeigen. Das kann auch nach hinten losgehen.

Vor allem munter sollen sie sein, die TikTok-Videos der Handelsketten. So will man die junge Zielgruppe ansprechen, zeigen wie abwechslungsreich die Arbeit am Regal sein kann.
Zuweilen freut man sich auch, wenn eigene Mitarbeiter die Fahne mit lustigen Videos hochhalten.

Das gelingt nicht immer.

Beispielsweise, wenn man es mit Ironie versucht.

Denn Ironie funktioniert im Leben in der Kohlenstoffwelt selten und im digitalen Raum nicht oder gar nicht.
Und so liefert uns denn auch der TikToker T0Ban als Lidl-Mitarbeiter ein eher missverständliches Bild über die Welt am PoS.

Zwar ist der Account in der Bio als Satire gekennzeichnet, doch beim Durchscrollen fällt das nicht weiter auf. Und so ergibt sich denn - trotz heiterer Videos - immer wieder ein eigenartiges Bild der Arbeit bei Lidl. Das ist dann lustig gemeint, aber zuweilen fragt man sich halt schon: Ist es vielleicht "Galgenhumor"?

Schauen wir einmal rein:

Zuweilen kann es also sehr streng zugehen.
Die Stimmung im Team ist auch nicht immer so dolle.
Es gibt aber auch reichlich Quellen für Stress.
Es geht natürlich immer schlimmer.
Darunter leidet auch die Einsatzbereitschaft.
Die Motivation ist ausbaufähig.
Das Beste am Job ist der Feierabend.

Noch mehr Ideen, Trends, Tipps und Anekdoten gibt es täglich auf Instagram und Facebook. Bleiben Sie über die aktuellen Entwicklungen am POS auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

stats